Hiragana

« Back to Glossary Index

Die Hiragana [平仮名ひらがな] sind das runde Ebenbild der Katakana [片仮名かたかな] und an dem „weichen“ Aussehen nach nur kurzer Übung zu identifizieren. Dadurch, dass sie Hauptsächlich für die Grammatik benötigt werden, sind sie eigentlich dauerhaft in der Anwendung. Partikel und Endungen von Verben werden ausschließlich mit Hiragana dargestellt, aber z.B. auch Höflichkeits-Endungen (z.B. -san [- さん] ) werden in Hiragana wieder gegeben.

Untenstehend findet ihr wieder die „50-Laute-Tafel“ (Wieder nur 48 Zeichen, wovon wi [ゐ] und we [ゑ] nicht mehr genutzt werden, also 46 Zeichen)

Die Hiragana sind ansonsten wie die Katakana zu verwenden. Dakuten ( ゛ ) und handakuten ( ゜) sind genauso wie bei den Katakana einzusetzen und die grundlegenden Zeichenkombinationen sind möglich, jedoch bei weitem nicht zu notwendig wie bei den Katakana.

« Back to Glossary Index
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.